Jesuiten: „Vor Gott und der Öffentlichkeit“…

Für Aschermittwochabend haben die Jesuiten anlässlich der Missbrauchsfälle in ihren Gymnasien zu einem Gebet in die Kirche Maria Regina Martyrum in Berlin-Plötzensee eingeladen. „Wir möchten in stillem Gebet vor Gott und der Öffentlichkeit unsere Scham und Trauer ausdrücken über die Schuld einzelner Jesuiten und die Katastrophe des institutionellen Wegsehens“, heißt es in der Ankündigung.

Nun sollte man einen Scanner zur Verfügung haben, welcher zweifelsfrei signalisiert, welche Teilnehmer dieses Anlasses waehrend der letzten 15 Jahre weggeschaut haben.

Ich denke, dann würde sich diese Zusammenkunft erübrigen, was nicht vom individuellen bitten um Vergebung abhalten muss.., und ganz ohne Presseankündigung…

So bleibt an  dieser Veranstaltung der Generalverdacht der Scheinheiligkeit haften und zwar unübersehbar, unüberhörbar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s