Wo Rauch ist, ist auch Feuer

  • İn der Regel ist ein Missbrauchsfall lediglich Hinweis darauf, dass noch mehr Faelle im Dunkeln liegen.
  • İn der Regel ist die Tatsache, dass ein Taeter jahrelang am selben Orte seine Neigungen ausleben kann, Hinweis darauf, dass dieser in ein Umfeld eingebettet ist, ein Umfeld, welches ihn traegt.  Es ist davon auszugehen, dass noch andere Erwachsene in diese Aktivitaeten verstrickt sind.
  • İn der Regel ist die Methode, nach welcher eine İnstitution arbeitet, in diesem Falle Missbrauch ahndet, in allen Zweigstellen dieselbe. Das heisst, wenn in A vertuscht wurde, dann war das auch in B so.
  • In der Regel war und ist die Mauer des Schweigens oder die Methode des Wegschauens Teil dieses Systems und ebenfalls Flaechen deckend  bis heute  zu finden.
  • In der Regel wird dann, wenn es nicht anders geht, Missbrauch zugestanden, ein grosses Hallo um den einzelnen Fall gemacht.  Gleichzeitig laesst sich so ablenken vom Grundproblem, dass Missbrauch in viel grösserem Masse stattgefunden hat, als man bisher kommuniziert hat.
  • Sich bei diesem Thema nur auf die Jesuiten zu konzentrieren ist falsch. Es gibt in den letzten 20 Jahren genügend solcher Rauchzeichen. Einige davon habe ich mir gemerkt.
  • Ich werde heute Nacht ein Forum freischalten und hier bekanntmachen. Gesammelte Rauchzeichen. Und ich bin sicher da ist noch Feuer.

Es ist leider so, dass ein Grund für dieses Schweigen die Tatsache ist, dass es so gut wie keine Anlaufstellen gibt, welche sich dann konkret dieses Problemes auch annehmen, respektive im Falle der Kirche annehmen können.

Ich bin damit beschaeftigt, so eine niederschwellige Plattform aufzubauen und werde sie hier auch kurz vorstellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s