China:Qualitaetsprobleme mal anders rum.

Ob wir uns bald an solche Meldungen gewöhnen müssen?

Wegen minderwertiger Qualität seien Modeartikel beschlagnahmt worden, teilte die Provinzregierung von Zhejiang am Mittwoch mit. Die Behörden untersuchten nun, in welchen Geschäften die unter anderem aus Frankreich, Italien, der Türkei und Vietnam stammenden Waren verkauft worden seien.

Qualitätsprobleme wurden den Angaben zufolge bei Einfuhren der Modemarken Hugo Boss, Hermes, Versace, Dolce & Gabbana und Trussardi festgestellt. Betroffen seien Jeans, T-Shirts, Kleider, Hosen, Jacken und Röcke. Eine Jeans habe unzulässig hohe Werte von Formaldehyd aufgewiesen, die Substanz kann Atemnot oder sogar Krebs auslösen. Über den Umfang der beschlagnahmen Artikel machte die Provinzregierung, wo unter anderem die Großstädte Hangzhou, Ningbo und Taizhuo liegen, keine Angaben.

Der Luxusmodehersteller Hugo Boss räumte ein, dass die Qualität seiner Waren bei Stichproben in China beanstandet worden sei. Quelle

Interessant ist nun die Stellungnahme betroffener Konzerne: „In Europa stelle dies nach den Kriterien des Unternehmens keinen Mangel dar. Ob die Verbraucher in China dies als Qualitätsmangel ansähen, bleibe abzuwarten.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s