Lehrstellen: Ungenügend für unser Schulsystem

Wirtschaftsverbände haben in der Debatte um die wachsende Zahl freier Lehrstellen die mangelnde Qualifikation von Bewerbern kritisiert. Der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertags, Achim Dercks, sagte, es fehle den Bewerbern an „Grundqualifikationen wie Lesen, Schreiben, Rechnen, aber auch an Leistungsbereitschaft und Disziplin“. Quelle Focus

Es geht hier nicht um hochspezialisierte Berufe oder gar höhere Schulen. Nein es werden die Grundfaehigkeiten, welche Schule eigentlich bereits waehrend der ersten 5 Schuljahren vermitteln sollte, bemaengelt. Die Grundlagen, mit denen ein junger Mensch in der Lage sein sollte, Gelesenes umzusetzen oder wiederzugeben, einfache Dinge zu berechnen, aus Gesagtem oder Gelesenem mathematisch Schlüsse zu ziehen und dann die Grundoperationen auch korrekt auszuführen.

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks geht davon aus, dass zunehmend Lehrlinge aus dem EU-Ausland eingestellt werden, weil viele Betriebe ihre Ausbildungsplätze künftig europaweit ausschreiben wollten. Handwerkspräsident Otto Kentzler sagte vor dem Hintergrund der vollen Arbeitnehmerfreizügigkeit, die ab kommendem Jahr gelte, dem Blatt: „Ich bin sicher, dass sich immer mehr Jugendliche aus östlichen Nachbarländern für eine Ausbildung bei uns interessieren.“

Ein deutlicher Wink mit dem Zaunpfahl, denn es geht auch um Leistungsbereitschaft, welche bemaengelt wird.

Was das Fachliche angeht, da ist sicherlich die Schule gefordert, ein nicht einfaches Vorhaben, leidet doch diese derzeit unter einem noch nie da gewesenen İmagezerfall des Lehrerberufes, abzulesen am dramatischen Lehrermangel.

Daneben werden sich aber Eltern und Kinder einer neuen Konkurrenz stellen müssen: Lehrplatzbewerber aus dem EU-Raum, teilweise gepraegt durch ein anderes Schulsystem, welches eher autoritaerer gepraegt ist und schon alleine deswegen das Thema Leistung anders gewertet wird.

Es wird langsam Zeit, den Finger rauszunehmen, sich vom falschen Sicherheitsgefühl des Rechts auf Bildung und Ausbildungsplatz für alle zu verabschieden, die Aermel hochzukrempeln und sich durchzubeissen. Das gilt für die İnsititution Schule, wie für deren Schüler und Schulabgaenger…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s