USA: 600 Milliarden – Dumping!

 

Frisches Geld

Es ist schon ein dickes Stück, das sich da die USA leisten. Das Land selbst ist ja eigentlich hoch verschuldet und konnte nur einigermassen ungeschadet aus der Krise rauskommen, indem die Regierung  mit Staatshilfen und Garantien im Billionenbereich Banken und İndustrie aus der Klemme geholfen hat.  Mit Geld, welches eigentlich gar nicht vorhanden ist. Damit wollte man den Aufschwung herbeizwingen.

Nach neuesten Einschaetzungen von Fachleuten folgte jedoch bis heute lediglich ein „Aufschwüngchen“.  Damit will und kann man sich nicht zufrieden geben,  zumal die Konkurrenz in Europa und vor allem Fernost wieder munter drauflosproduziert und verkauft.

Also nochmals eine 600 Milliarden-İnfusion. Obwohl oder gerade weil das Land unter einer gigantischen Schuldenlast aechzt,  wird also frisches Geld (gedruckt ?) auf den Markt geworfen. Dies obwohl man mit den andern Wirtschaftsstaaten vor rund neun Monaten ein Protokoll unterschrieben hat. Fazit dieser Massnahme: Dollar wird bewusst geschwaecht, İnflation wird angekurbelt, die Exportchancen der USA  in den Wirtschaftsraum der G-20 steigen.

Wenn es also ans Eingemachte geht, trickst jeder jeden aus..

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s