A-380: Lufthansa fliegt volles Risiko

Wie hoch derzeit um das A-380-Projekt und Wirtschaftlichkeit gepokert wird, belegt folgende Neuigkeit:

Trotz des Wissens um die Gefährlichkeit eines seiner A380-Triebwerke ist die Lufthansa mindestens zwei Wochen lang damit weitergeflogen. Das betreffende Triebwerk werde erst in der Nacht zum Freitag ausgewechselt, sagte ein Sprecher der Airline der Nachrichtenagentur AFP. Die Lufthansa war an sich bereits vor zwei Wochen über einen möglichen Baufehler an dem Triebwerk informiert. Bereits damals hatte die größte deutsche Airline angekündigt, das Triebwerk austauschen zu wollen.

Der Lufthansa-Sprecher sagte nun, vor zwei Wochen habe kein neues Triebwerk zur Verfügung gestanden. Nun aber sei ein Triebwerk frei und auf dem Weg nach Frankfurt am Main, wo der Austausch stattfinden soll. Quelle

İn dieser Dimension wird also auf Risiko geflogen. Noch mehr: Man setzt bewusst falsche Meldungen in Umlauf um die Kunden zu beruhigen, als ob man am 11.11.2010 (also vor drei Wochen!!!) nicht gewusst haette, dass kein Triebwerk zur Verfügung steht. So eine Verarsche!

Wie hiess es am 11. 11. 2010 (war das Dautm wohl absichtlich gewaehlt?) von Seiten der Lufthansa: Auch die Lufthansa hat nach den Problemen bei der A380 nun ein Triebwerk ausgetauscht, wie ein Lufthansa-Sprecher am Mittwoch sagte. Der Austausch habe rein vorsorglich stattgefunden und stehe nicht in Zusammenhang mit den Triebwerksproblemen bei der australischen Fluggesellschaft Qantas. Mit der gleichen Begründung lässt Singapore Airlines drei seiner A380 am Boden und die Triebwerke austauschen.

Und wie heisst es lufthansafreundlich im Spiegel: Die Lufthansa hatte den Austausch bereits Mitte November angekündigt – sobald die entsprechenden Teile von Rolls-Royce verfügbar seien. Da es trotz strenger Kontrollen keine Probleme gab, ließ das Unternehmen seine A380-Flotte in der Luft. Quelle

Bereits am 10.11.2010 war im Handelsblatt ein Beitrag, welcher deutlich machte, in welcher Relation die Flugsicherheit zum wirtschaftlichen Wohlergehen einzelner Fluggesellschaften oder Wirtschaftszweige steht.  Schade, ich habe den Beitrag auch eben erst gefunden. Lufthansa und Singapore Airlines tauschen Triebwerke aus.

Und jetzt soll doch mal Rolls Royce Auskunft darüber gehen, wieviele der 40 Triebwerke, welche ausgetauscht werden müssen, bereits ersetzt wurden. Eidesstattliche Auskunft waere wohl angezeigt…


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s