Die Kassiererin und der Minister: Der Unterschied

Eine Kassiererin steckt einen Flaschenpfand-Bon ein, eine andere klaut ein Brötchen, wird dabei ertappt und entlassen. Diese drastische Massnahme wird gerichtlich geschützt. Demzufolge haben sie das Vetrauen des Arbeitgebers missbraucht und dürfen entlassen werden.

Für Politiker gelten andere Massstaebe:

  • Grosszügig schaut man über einen Lebenslauf hinweg, welcher Dinge vorgaukelt, welche so nie stattgefunden haben.
  • Parlamentarisch wird eine Untersuchung geblockt, aus welcher hervorgehen könnte, dass ein Minister in der Kundus-Affaere viel mehr gewusst hatte, als er damals vor dem Parlament eingestand.
  • Auch die Aberkennung des Doktortitels wegen gravierender Maengel (die Arbeit ist ein Fragment aus zusammenkopierten Beitraegen anderer Autoren) ist kein Grund, an der Redlichkeit eines Politikers zu zweifeln.Allfaellige Kritik wird abgetan mit dem Argument, es gaebe wichtigere Themen. Mit diesem Totschlagargument wird die Frage nach Missbrauch von Treu und Glauben, letztlich auch Vetrauenswürdigkeit, weggeputzt. Vermag der Verteidigungsminister einen einzigen Toten in Afghanistan zu verhindern???

Ja, da ist Afghanistan. Es wird der Eindruck erweckt,als bestimme der Verbleib dieses Ministers in seinem Amte über Sieg oder Niederlage der deutschen Nation in Afghanistan. Seine haeufigen Reisen suggerieren, er sei dort unabdingbar. Er ist “nahe bei seiner Truppe”. Diese estimimiert das, was nachvollziehbar ist. Nur: Das kann offenbar nur dieser Minister? İst das ein Grund, an ihm festzuhalten? Welchen weiteren Einfluss auf die weitere Entwicklung in Afghanistan hat der Minister noch? Keinen… Was sagt eigentlich die in Deutschland stationierte Truppe zu diesem Vorgesetzten?

Da ist die Wehrreform, Aufhebung der Wehrpflicht. Auch hier das Argument: Auf den Weg gebracht vom jetzigen Verteidigungsminister und es waere eine Verhaeltnislosigkeit, ihn wegen solcher Bagatellen aus diesem Jahrhundertprojekt herauszulösen. Hmmm…, ein Projekt, welches bisher auf dem Papier steht.

  • Gut möglich, dass es in drei Jahren als völlig gescheitert definiert werden muss, da der İnput an freiwilligen Berufsmilitaers die gesetzten Vorgaben nicht erfüllt, so es denn überhaupt schon welche gibt.
  • Gut möglich, dass man innerhalb von 5 Jahren erkennt, dass sich hier ein eigenartiges Gemisch von Menschen versammelt, etwas, was man so nicht wollte.
  • Nicht ausgeschlossen, dass diese Reform mitten in ihrer Umsetzung abgeblasen werden muss.

All das ist eine Gleichung mit zu vielen Unbekannten, ebenso, wie all das, was man bisher über diesen Verteidigungsminister gelesen und heraus gefunden hat. Was hat er eigentlich wirklich gemacht, bevor er in die Politik eingestiegen ist?

Betretenes Schweigen. Es gibt übergeordnete İnteressen. “Aushaengeschild” der Koalition. Gratuliere!!! Möglicher naechster Bundeskanzler. Ja, so gross ist die Politikverdrossenheit offenbar, dass inzwischen Menschen mit einem sehr eigenen Wahrheits- und Rechtsverstaendnis, mit sehr eigenen moralischen Ansprüchen an andere und sich selbst als Kanzlerkandidat gehandelt werden können.

Um dem allem einen Hauch von Rechtschaffenheit zu geben, wird das İnternet instrumentalisiert: Unterstützergruppen, die endlosen Verweise auf die Toten in Afghanistan, welche wichtiger seien, als eine abgekupferte Doktorarbeit. Was hat das Eine mit dem Andern zu tun?

Tunnelblick nennt man das alles. “Sind wir einmal durch, liegt wieder die wunderschöne weite Landschaft vor uns und alle Enge ist vergessen.” Einfach aussitzen, es wird schon wieder…..

Ob diese Sichtweise tatsaechlich mehrheitsfaehig wird in Deutschland? Vor allem aber: Seit Jahren lebt die Politik EU-weit mit diesem Tunnelblick und was dabei wirtschaftlich und aussenpoltisch rauskommt, können wir derzeit eindrücklich verfolgen.

Die Kassiererin kriegt all das zu spüren, der Politiker jedoch beansprucht in der Beurteilung seines Verhaltens von seinem Umfeld eine andere Werteskala und wird dabei von seiner Kaste unterstützt, welche sich somit in dasselbe Boot reinsetzt.

Soviel zum Thema Demokratie, Gleichheit vor dem Gesetz und moralische İntegritaet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s