Tokio evakuieren? „Unverantwortlich“ Ach ja?

Entschuldigt, wenn ich mich über Details ereifere, aber sie müssen erwaehnt und weiter gedacht werden.

Krasses Beispiel:

Tokio nicht evakuierbar

Sollten auch in der 250 Kilometer entfernten japanischen Hauptstadt Tokio bedenkliche Strahlenwerte gemessen werden, steckt die Regierung in einem Dilemma. Experten halten die 35-Millionen-Einwohner-Stadt für nicht evakuierbar. Als „völlig verantwortungslos“ bezeichnete etwa Martin Skutella vom Berliner DFG-Forschungszentrum Matheon eine mögliche Evakuierung der Metropole. Eine Evakuierung würde im „völligen Chaos enden“, so der Experte im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AFP. Quelle

Gegenfrage. Gesetzt den Fall, den wir uns alle nicht wünschen: Die Strahlenwerte in Tokio erreichen ein Mass, welches eindeutig gesundheitsgefaehrdend ist.  Wie waere unter den Vorgaben „Evakuierung verantwortungslos“ die Tatsache zu benennen, 30 Mio Menschen wissentlich einer unverantwortlichen Strahlung, deren Ende nicht abzusehen ist, auszusetzen?

Der Mathemantiker Scutella beschaeftig sich laut Stern  seit Jahren mit der Optimierung von Evakuierungen und Fluchtströmen. Ein grundlegendes Problem sei zudem die Unterbringung so vieler Menschen. Die Evakuierten benötigen nicht nur Unterkünfte, sondern auch Krankenhäuser, Schulen und Verpflegung.

Seit drei Wochen schwebt dieses Szenario „Tokio“ im Raum und zu fragen waere: „Was ist in dieser Zeit gemacht worden, um das auf den ersten Blick scheinbar Unmögliche wenigstens partiell möglich zu machen? Dazu gehören beispielsweise praeventive Bereitstellung von Transportkapazitaeten als erstes Glied..Unterbringungsraeume auch im Ausland als zweites Element usw. usw.

Hier und heute zu sagen „unmöglich“ ist reichlich spaet und Wissenschaftler sollten neben Bestandesaufnahmen auch Visionen und Alternativen entwickeln.

Oder glauben diese Herrschaften tatsaechlich, die Bevölkerung  Tokios  verharre im schlimmsten Falle wie Laemmer in der Stadt und lasse sich wissentlich verstrahlen?

Advertisements

3 Kommentare zu “Tokio evakuieren? „Unverantwortlich“ Ach ja?

  1. Unterbringungsraeume auch im Ausland als zweites Element usw. usw.
    das ist naiv zu glauben die würden freiwillig ins Ausland gehen. Man lässt nicht sein Land im Stich. Schon gar nicht als Japaner.
    Die Leute kehren ja jetzt schon wieder viele in die Sperrzone zurück obwohl sie von den Gefahren wissen.

    Außerdem halte ich es für unangebracht jetzt Evakuierungsvorschläge zu machen. Tokio ist weit genug weg, da sind andere Städte viel gefährdeter.
    Von dennen die ich aus der Gegend um Fukushima kenne kommt weggehen für keinen infrage.

    • „Von dennen die ich aus der Gegend um Fukushima kenne kommt weggehen für keinen infrage.“

      Hallo TKaaz

      Ok, sie wollen nicht weggehen. Was bleibt? Was ist ihre Perspektive?

      İch denke junge Ehepaare und Schwangere werden das im Ernstfall anders sehen und gerade dies dürfte für Japan angesichts der Alterspyramide ein grosses gesellschaftliches Problem sein.

      Meiner Meinung nach liegt Tokio nicht sehr weit vom AKW entfernt und hatte bis jetzt dank günstiger Windverhaeltnisse keine Probleme. Das scheint sich nun jedoch zu aendern….

      Hoffen wird, dass der Wind schnell wieder abdreht.

  2. Ich kann den Begriff „Experten“ solangsam nicht mehr hören (da kann mir auch kein HNO-Arzt helfen)!
    Bei all diesen „Experten“ habe ich den Eindruck, diese können nur sagen, was nicht geht.
    Wir brauchen aber Leute, die uns aufzeigen, was geht!
    Wahrscheinlich kann Tokio als Finanzplatz nicht evakuiert werden und es geht ja wie überall nur um Geld, Ruhm und Ehre – also so richtig etwas für Experten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s