FDP: Der naechste Aemterraffer..

Es ist schon interessant: Da tritt ein Parteichef wegen Erfolgslosigkeit auf massiven Druck der Landesverbaende nicht ganz freiwillig zurück. Er wird für die Erfolglosigkeit verantwortlich gemacht und ausserdem wirft man ihm vor, mit dem Dreifachmandat Aussenminister, Vizekanzler, Parteipraesident überfordert zu sein.

Zwei Namen werden für die Nachfolge gehandelt. Parteisekretaer Lindner, welcher aber heute eine solche Absicht dementiert hat und der jetzige Gesundheitsminister Philipp Rösler, offenbar der Kronfavorit. Gleichzeitig wird spekuliert, Rösler in ein „gewichtigeres“ Ressort zu katapultieren, naemlich ins Amt von Herrn Brüderle und als ob das nicht genug waere fordert man auch, das Amt des Vizekanzlers müsste von Westerwelle zu Rösler übergehen.

Aha. Schauen wir mal:

Verheiratet,

Vater von dreijaehrigen Zwillingen,

Bundesvorsitzender der FDP Niedersachsen,

bald FDP-Vorsitzender,

Minister

und bald auchVizekanzler?

Es macht den Anschein, als gehöre das Anhaeufen von Spitzenaemtern zu einer Grundqualifikation für ein Minister- oder gar Kanzleramt. Damit wird jedoch das Amt als Solches diskreditiert, denn mit all diesen „Nebenjobs“, welche ja eigentlich full-time Beschaeftigungen sein müssten verkommt auch das zentrale Amt des Ministers zum politischen Beigemüse oder Eintopf.

Und genauso wird politisiert. Windschnittig, unverbindlich, aber alles verpackt in hübsche Wortschnörkel. Doch hinter all der Luft, welche da inhaliert und ausgestossen wird, steckt eigentlich wenig Substanzielles. Kunststück, wenn man sich auf so vielen Gremien permanent  den Mund fusselig reden muss. Und: Es wird auch selten klar, ob ein Minister nun sachbezogen oder parteipolitisch getrieben argumentiert. Kunststück, wenn man als Vizekanzler und Aussenminister gleichzeitig für die Wahlkampfstrategie der Partei verantwortlich zeichnet…

İrgendwie gefaellt mir da das System der Schweizer. Ein Bundesrat gibt mit seiner Wahl die parteipolitischen Aemter auf. Natürlich aendert er nicht seine Gesinnung, aber er ist ausschliesslich mit seinem Ressort und keinen anderweitigen Aufgaben beschaeftigt. Mit diesem Verzicht  erweist er der Bedeutung seines neuen Amtes die nötige Referenz, den notwendigen Respekt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s