Blogwechsel?


Ich bin derzeit mit einer Vielzahl Neuerungen auf Google konfrontiert und muss sagen, dass da aus meiner Sicht etwas ganz Tolles aufgebaut wird. Ich weiss, dass bezüglich Abhängigkeiten viele User etwas skeptisch reagieren. Trotzdem: Es entsteht unter Google eine Ansammlung von sehr innovativen Komponenten.

Dazu gehört auch das aufgemotzte Blogger-Script und -Design. Ich habe dies vor rund einem Jahr schon mal getestet und stelle jetzt fest, dass sich in der Zwischenzeit Neuerungen im Quantenbereich eingeführt wurden, vor allem, was die Vernetzung mit bestehenden persönlichen Google- Konten betrifft.

Neue Besen wischen immer gut, auch dies eine Erfahrung. Wie schnell sie Haare lassen, erfährt man in der Praxis. Aus diesem Grunde werde ich genau diesen Praxistest machen und bis Ende November auf diesem Blog weiter schreiben.

Anschliessend werde ich dann entscheiden, welchen Blog ich weiter führen werde.

Advertisements

Google+ : Eine wirkliche Alternative


Seit gestern abend bin ich dank einer Einladung ebenfalls Mitglied in Google+ und brauchte da einige Zeit, um mich überhaupt mal zurechtzufinden. Im Unterschied zu facebook denkt man hier nicht eindimensional, sondern hat sehr viele Einflussmöglichkeiten darauf, was man mit wem teilen möchte, von wem man was lesen möchte usw.

So habe ich meine ersten kleinen Meldungen, Fotos, Alben  und Links abgesetzt und siehe da, es funktioniert. Gut, das kann man erwarten, schliesslich ist da mit Google ein ganz Grosser ans Werk gegangen. Und jetzt? Wechseln? Facebook runtermachen, Google hochjubeln?

Neue Besen wischen gut und so denke ich auch hier, dass ich zuerst mal zwei, drei Wochen austesten werde und mich in das Ganze etwas einarbeite. Dann (und nachdem Google+ für alle offen sein wird) kann ich mir wohl eher eine Meinung bilden .

Etwas allerdings ist jetzt schon sicher: Ich liebe es bei Google+ nicht dauernd Einladungen zu irgendwelchen Spielen, welche ich gar nicht spielen will, zu erhalten; nicht laufend mit blöden Fragen was andere über mich denken oder ob andere finden, ich sei sexy usw. konfrontiert zu werden. Denn so begann eigentlich jeder Morgen zuerst mit Aufräumen, Einladungen löschen und vor allem: überlesen, überlesen, überlesen. Videos und Witze, welche zum hundersten Male geteilt werden und noch immer drücken alle den „gefällt mir Dings“ und teilen gleich nochmals….

Ich hoffe, bei Google+ kommt wieder mehr die Person mit ihrer eigenen Meinung oder Aussage zum Tragen und derzeit besteht keine Gefahr,  in einer Fülle von Zeittotschlapplikations zu ertrinken.

Positiv also, mein erster Eindruck. Wer noch eine Einladung für Google+ braucht, eine gmail-Adresse besitzt, kann sich bei mir melden Ich stelle eine Einladung zu.

walteranamur@gmail.com

Quartalsbilanzen und Anleger…


Schon seltsam, was man in der letzten Zeit zu lesen kriegt: Da legen Google und Microsoft ihre Quartalsbilanzen vor, gewaltige Umsatzzuwaechse und Gewinne in Milliardenhöhe. Microsoft 4 Milliarden Dollar (+35%) und Google erhöht Umsatz um 24 % und den Gewinn von 1,48 Milliarden auf 1,84 Milliarden. Quartalsgewinne, sind das.

Anleger und Analysten sind unzufrieden und schicken die Google-Aktie auf Talfahrt…  Das alles las ich vor ungefaehr drei Wochen in den Wirtschaftsspalten.

Ja, es gibt eben Glücksritter, die kriegen den Hals nie voll. Heute sind also Gewinnsprünge   um 30% im Vergleich zum Vorjahresquartal ein Grund zu motzen. Vielleicht sollten diese „Analysten“ , wohl besser Spekulanten, wieder einmal einer geregelten Arbeit nachgehen, dann kommen sie auch auf andere Gedanken.